Menu
Menü
X

Herzlichen Glückwunsch zum 25 - jährigen Jubiläum

W. Löber
Jubiläum Pfarrer Hans Hamrich

Wir gratulieren unserem Pfarrer Hans Hamrich recht herzlich zu seinem 25 - jährigen Dienstjubiläum am 20.06.2021.

Bereits 19 Jahre seiner Amtszeit hat Herr Hamrich in unserem Kirchspiel verbracht. Wir bedanken uns für sein wertvolles Wirken in unseren drei Kirchengemeinden in den vergangenen Jahren. Er hat das kirchliche Leben mit vielerlei neuen Ideen bereichert.

Wir wünschen Ihm viel Gesundheit, Freude, Glück und Gottes Segen auf seinem weiteren Lebensweg.

Die Kirchenvorstände
Bechtheim, Beuerbach und Ketternschwalbach

Gott nimmt das Verlorene an.

Herzliche Einladung zu den Präsenzgottesdiensten in unserem Kirchspiel am 3. Sonntag nach Trintatis, 20. Juni !

- Bechtheim 09.30 Uhr mit vorherigen Anmeldung bei Monika Engel, 06438 3825 und rum-engel@t-online.de

Ketternschwalbach 10.45 Uhr mit vorheriger Anmeldung bei  Elli Diels unter 06438 920315 oder elli.diels@gmail.com 

"Der Menschensohn ist gekommen, zu suchen und selig zu machen, was verloren ist." (Lukas 19.10)

Das Ergebnis unserer Kirchenvorstandswahlen

Diesem Dank unseres Kirchenpräsidenten schließe ich mich von ganzem Herzen an.

Im Kirchspiel Bechtheim, Beuerbach und Ketternschwalbach sind neue Kirchenvorstände mit insgesamt 12 Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher gewählt worden.

Die Wahlbeteiligung war in allen drei Kirchengemeinden überraschend gut.

Bechtheim: 48 %, Beuerbach: 41% und Ketternschwalbach: 65% der wahlberechtigen Kirchengemeindemitgliedern.

Gewählt worden sind in alphabetischer Reihenfolge:

In Bechtheim: Karin Marten, Nora Wahl, Klaus Weber, Gabriele Weber-Zingraf

in Beuerbach: Isolde Deis, Sabine Glasner, Ulrike Müller, Elke Stößinger

in Ketternschwalbach: Wilma Löber, Hélène Sauer, Harald Schmidt, Helga Stockheim.

Herzlichen Glückwunsch!

Den Wahltag mit den offenen Wahllokalen und dem Auszählen der Stimmen haben die Wahlvorstände mit Freude, entspannt und in guter Stimmung gestaltet. Dafür danke ich Ihnen vielmals. Danken möchte ich allen, die kandidiert haben und besonders denjenigen die nicht gewählt wurden. Sie sind und bleiben hoffentlich weiterhin eine Bereicherung für die Arbeit in unseren Kirchengemeinden. Hans Hamrich

 

 

top